3.4 Das Meßobjekt

Bei dem Meßobjekt handelt es sich um ein Zweifamilienhaus, zwei-einhalb-geschossig, typischer ungedämmter Altbau, Baujahr 1930, Sandstein-Mauerwerk, Anbau 1955 und Aufstockung 1967 mit gleicher Wandstärke und Baustoffen, ungedämmte Kellerdecke und ungedämmte Bodenplatte.

Eine Teilrenovierung wurde zu Beginn der 1990er Jahre durchgeführt mit holzverschalter Dachdämmung (12 cm Mineralwolle, alukaschiert) im ausgebauten Dachgeschoss (ein Raum, Drempelhöhe ca. 40 cm) und Einbau von Isolierglasfenstern im ganzen Haus. Die Wohnungen sind durch ein abgeschlossenes Treppenhaus verbunden.
Seit 1993 ist das Gebäude mit einer Niedertemperatur-Gasheizung mit entsprechenden Heizkörpern, isolierten Heizrohren und getrennten Heizkreisen für jede  Wohnung ausgestattet. Die Wärmebedarfsberechnung ergab gleiche Werte pro Quadratmeter für beide Wohnungen. Die bisherigen Verbräuche wurden mit Wärmezählern gemessen.
Die Erdgeschosswohnung umfasst 102,6 m² , die Obergeschosswohnung inklusive ausgebautem und über eine Treppe in der Wohndiele direkt zugänglichem Dachgeschoss 160,7 m² beheizte Wohnfläche. Erd- und Obergeschoss haben den gleichen Grundriss und gleiche Anzahl und Größe der Fenster (siehe unten).
Beide Wohnungen wurden von der gleichen Familie benutzt. Im Projektzeitraum waren regelmäßig drei Personen anwesend.

Weiter zu 3.5

Ähnliche Beiträge

Login